Blockchain einfach erklärt

Eine Einführung in die disruptive Technologie von morgen

Was ist die Blockchain?

„Die Blockchain ist ein digitaler Kontoauszug für Transaktionen zwischen Computern, der jede Veränderung genau erfasst, sie dezentral und transparent auf viele Rechner verteilt speichert.
Damit ist die Information nicht (oder nur mit ungeheurem Aufwand) manipulierbar und verifiziert.“
Johannes Kuhn, Süddeutsche Zeitung

 

Zentraler Bestandteil der Blockchain ist also ein "Register" oder "Konto" (engl. "Ledger") in dem alle Transaktionen fälschungssicher und für jeden einfach zugänglich vermerkt werden.

Dabei sind die folgenden Eigenschaften dieses Registers maßgeblich:

  • Sicher Durch kryptografische Maßnahmen ist der Inhalt des Registers verschlüsselt. Durch die Art der Verschlüsselung wird neben dem unbefugten Zugriff vor allem der nächste Punkt gewährtleistet - Fälschungssicherheit der einzelnen Einträge
  • Fälschungssicher Die Kombination von Hash-Verfahren und Verschlüsselung garantiert Fälschungssicherheit der einzelnen Einträge in dem verteilten Register. Es ist unmöglich einzelne Einträge abzuändern, ohne andere Teilnehmer davon zu informieren.
  • Einfach zugänglich Transparenz ist ein wichtiger Bestandteil der Blockchain. Jeder Teilnehmer kann alle Transaktionen in der Blockchain nachvollziehen.

Zentral

Im "herkömmlichen"" Internet wurde immer ein Server benötigt, der dieses Register verwaltet und den Zugang zu den darin enthaltenen Information steuert.

Sehen wir uns das anhand eines einfachen Beispiels an:

  • Alice hat einen Vertrag über eine Autoversicherung abgeschlossen. Der unterzeichnete Vertrag wird auf einem Server der Versicherung verwaltet.
  • Auch Bob und Clara haben jeweils einen individuellen Vertrag mit der Versicherung abgeschlossen. Jeder der drei Verträge wird zentral vom Server der Versicherung verwaltet. Zu den Verwaltungsaufgaben der Versicherung gehören:
    • Einzahlung jährlicher Beitrage
    • Verarbeitung von Schadensfällen
    • etc.

Vor der Blockchain

Dezentral

In der Blockchain entfällt der zentrale Server der Versicherung. Stark vereinfacht lässt sich sagen: Die Vertragsbestandteile (Verarbeitung von Schadensfällen, Beitragszahlungen, etc.) werden unter den einzelnen Teilnehmer ausgemacht und automatisch verwaltet.

In der Blockchain gibt es keine zentrale Instanz, die sich um alle Verträge kümmert. Im Gegenteil: Das Register ist auf alle Teilnehmer verteilt.

Jeder einzelne Teilnehmer hat einen Teil ( Block) des Registers das die bisherigen Transaktionen enthält. Diese einzelnen Blöcke sind kryptografisch miteinander verbunden ( chained).

Blockchain einfach erklärt

Nur in Kombination ergeben die einzelnen Blöcke Sinn und erlauben die Ausführung der einzelnen Vertragsbestandteile (wie in unserem Beispiel der Autoversicherung, oder aber auch bei der Bitcoin oder anderen Blockchain-Varianten).

Ein anderes konkretes Beispiel für die Blockchain ist Bitcoin: Transferiert Teilnehmer A einen Betrag an Teilnehmer B, so wird diese Transaktion im Register in der gesamten Blockchain vermerkt. Dadurch wird sichergestellt, dass A das Geld nur einmal an B transferiert, aber auch dass A und B keine Sonderkonditionen oder andere Absprachen im Geheimen vornehmen.

Die Blockchain in 3 Minuten anhand der Kryptowährung Bitcoin erklärt:

Ähnliche Artikel:
Dropbox verschlüsseln
SecureBeam ist gratis für folgende Plattformen verfügbar:
Get it on Google Play   Get the iOS beta Get SecureBeam for Windows